Nālālā

Wohlauf! und nimm nun wieder dein Saitenspiel hervor. — Paul Gerhardt

Wie geht man mit einer Ukulele richtig um?

Vorsicht vor Stößen

Der Korpus der meisten Ukulelen besteht aus recht weichem Holz. Es kann beschädigt werden oder zerkratzen, wenn man die Ukulele fallenläßt oder gegen harte Gegenstände stößt. Deshalb bitte die Ukulele stets achtsam behandeln und beim Transport am besten in einer Tasche oder einem Koffer schützen!

Transport

Um die Ukulele sicher zu transportieren, packt man sie in ihre Tasche oder ihren Koffer ein. Achtung: Tasche und Koffer müssen genau die richtige Größe für die Ukulele besitzen, also eine Sopran-Tasche für eine Sopran-Ukulele usw.!

gigbag.jpg koffer.jpg
Eine typische Ukulelentasche (auch Gigbag genannt) kostet 10–40 Euro. Praktisch ist, wenn sie einen Rückengurt und eine Tasche für Noten, Ersatzsaiten und Stimmgerät besitzt. Ein typischer Ukulelenkoffer kostet 40–80 Euro. In seinem Innern sollte sich eine Ablage für Ersatzsaiten und Stimmgerät befinden.

Abstellen

Wenn die Ukulele nicht benutzt wird, sollte man sie entweder

  • in ihrer Tasche oder Koffer verstauen und hinstellen,
  • in einen Ukulelen-Ständer stellen oder
  • in einem Ukulelen-Halter an der Wand aufhängen.
klappstaender.jpg wandhalter.jpg
Ein einfacher Klappständer für Ukulelen kostet ca. 15 Euro. Ein Wandhalter für Ukulelen kostet ca. 10 Euro.

Vor allem im Winter, wenn geheizt wird, sollte die Ukulele vor zu niedriger Luftfeuchtigkeit geschützt werden. Damit das Holz nicht austrocknet und Risse entstehen, sollte die Luftfeuchtigkeit mindestens 40 % betragen. Es reicht schon, die Ukulele in ihrer Tasche (oder ihrem Koffer) aufzubewahren. Es gibt aber auch spezielle Luftbefeuchter, die in das Schalloch der Ukulele gehängt werden.

Reinigen

Natürlich soll man seine Ukulele mit sauberen (fettfreien!) Fingern spielen und darauf achten, daß kein Müll oder Sand in sie gerät. Verschmutzungen des Korpus wischt man am besten mit einem weichen, fusselfreien Tuch ab. Auch die Saiten kann man nach dem Spielen abwischen.

Das Griffbrett reinigt man am einfachsten, wenn man die Saiten wechselt. Dabei wischt man es mit einem weichen Tuch ab und kann es z.B. mit etwas Mandelöl leicht ölen, damit das harte Holz nicht austrocknet. Aber bitte nicht übertreiben und auf keinen Fall Wachs oder synthetisches Öl benutzen!

Saiten wechseln

Saiten verschleißen nach einiger Zeit des Übens. Deshalb muß man sie je nach Übungshäufigkeit auswechseln. Außerdem können Saiten reißen. Manchmal möchte man auch eine andere Sorte von Saiten ausprobieren oder die Stimmung der Ukulele ändern. Meist wechselt man alle vier Saiten gleichzeitig aus.

Wer sich das Wechseln noch nicht zutraut, wendet sich bitte an den Übungsleiter!

Bitte Untertitel einschalten!

Beim Aufziehen und Abschneiden der Saiten sowie dem Herausdrücken der Zäpfchen hilft eine Saitenkurbel.

saitenkurbel.jpg
Die Saitenkurbel D'Addario Guitar Pro-Winder kostet ca. 10 EUR und vereint zahlreiche nützliche Funktionen in einem robusten Gerät.